Anleitung zur Selbstheilung

Anleitung zur Selbstheilung

Das Thema "Selbstheilung", bündig formuliert in einem Forumsaustausch (https://www.cantienica-forum.com/viewtopic.php?f=50&t=12892) zu „Skoliose“, Juni 2018, hier auszugsweise (in Originalschrift/Interpunktion etc.) wiedergegeben - mit meiner ganz persönlichen Anmerkung, dass ich glaube, "gegen etwas kämpfen" führt maximal nur dann weiter, wenn sich 'Kämpfen' auf den inneren Schweinehund bezieht. Selbst da kann man aber doch auch der Ansicht sein, dass Liebe (Strenge, Klarheit, Präsenz und so weiter) die bessere Wirkung ergibt.

Mit dieser Einschränkung zeigt der kleine Autsausch zwischen Frau Cantieni und einer Leserin sehr schön, worum es geht, wenn wir beginnen, unser Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen, und wie die CANTIENICA®-Methode sich dafür eignet:

Hallo Frau Cantienica,
bei mir wurde eine leichte Skoliose festgestellt. Laut den Ärzten kann man da nix machen. Ich bin 28 Jahre alt und hab jetzt beschlossen dagegen anzukämpfen. Der Arzt meinte ausser physio kann man nix machen damit es sich nicht verschlechtert. Ich will aber das es sich verbessert ich glaube auch daran sie haben es ja auch geschafft :)) Ich mache jetzt 2 Mal die Woche schon Cantienica im Kurs was mir super gut tut :))

 

Liebe M.,
nicht kämpfen! Skoliosen wollen im Grunde auch nur geliebt werden ... (Gegen die strohdummen Ärzte, die Ihnen sagen, es sei nichts zu machen, gegen die sollten wir kämpfen.)

 

Danke für die schnelle Antwort Frau Cantieni,

die Kursleiterin in der ich die Kurse durchführe hat Gold Status. Ich besuche den Kurs 2 mal die Woche und will die Übungen auch zuhause durchführen. Sie haben Recht man sollte wirklich was gegen die strohdummen Ärzte machen die einen immer die Hoffnung nehmen das nichts zu machen ist. Ich denke schon das man da viel machen kann und bin sehr optimistisch das es sich verbessern kann wenn man dran bleibt. Und ich werde dran bleiben :)))

Sie sehen das doch auch so ?

 

Liebe M.,

selbstverständlich sehe ich das so! Meine ganze Methode basiert darauf, dass ich meine 47°-Skoliose nach dem 45. Altersjahr begradigte. Also ausdrücklich begradigte. 
Stoppen können Sie den Verlauf sofort. Das Begradigen dauert halt ein Weilchen. 
Damit jetzt nicht gleich wieder die Schroth-Leute auf mich losgehen: Ich spreche ausdrücklich von Begradigung, nicht von Heilung. Und um die Begradigung aufrecht zu erhalten, habe ich und haben Sie sozusagen "CANTIENICA® lebenslänglich". Sagen wir uns von der Aufspannung und dem radikal vivatomisch guten Gebrauch des Körpers wieder los, fällt er langsam aber sicher zurück in das alte, verkrümmte Muster. Glauben Sie an sich. Die Methode ist "nur" die Anleitung. Den Weg müssen Sie gehen. Nur Sie und Ihr Körper wissen, was für Sie richtig ist. Sie werden sehen: Je tiefer Sie in Ihre Zellen tauchen, umso mehr Spass macht es. Ja, Spass. Freude. Glück.