Gesundheitsvorsorge

Ihr anatomisch fundiertes Haltungs- und Bewegungskonzept bezeichnet Benita Cantieni als »logische Anatomie«. Die Knochen werden im haltenden Gewebe (Muskeln, Bänder ...) bewusst ausgerichtet und eingebettet. Das beginnt bei der Wirbelsäule: Wirbel für Bandscheibe für Wirbel sorgt gute Aufrichtung für freie Wirbel-, Brustkorb- und Beckengelenke.

Die lange Wirbelsäule trägt auch den Brustkorb frei. Lunge, Magen, Speiseröhre, Darm, Blase - alle Organe haben Platz. Der Atem fließt ungehindert. Der Kopf schwebt auf dem Atlaswirbel.

Daraus folgt unter anderem die ungehinderte Durchblutung des Gehirns: Gute Nervenleitung und gute Sauerstoffversorgung folgen. Auch deshalb ist gute Laune eine Nebenwirkung des CANTIENICA®-Trainings.

Frage: Wie erlerne ich die CANTIENICA®-Methode am besten?

Antwort: Je nachdem, zu welchem Lerntyp Sie gehören, halten Sie sich an eine oder mehrere Möglichkeiten: Ins CANTIENICA®-Studio gehen; mittels einem der Übungsbücher von Frau Cantieni; mit einer CD, von der aus Frau Cantieni persönlich anleitet; mit der DVD (Mai 2011); mithilfe eines guten Filmchens im Internet, z. B. hier. Auf dem neuesten Stand gibt es das Training naturgemäß nur im Studio - die Trainerin bleibt auf dem Laufenden, ein Buch oder Film kann das nicht.

Unabhängig von Alter, Größe und Gewicht erwirken Sie mit dem Anwenden der CANTIENICA®-Methode Gesundheitsvorsorge und Stärkung des Selbstempfindens. Nebst Linderung bestehender Beschwerden und Bewegungseinschränkungen.